Jana Werner

Autorin und Moderatorin


Texte

Foto: Jana Werner
Foto: Jana Werner

Hamburg strebt nach dem Vorbild von Brandenburg ein Parité-Gesetz an, das gleich viele Männer und Frauen in die Bürgerschaft spülen soll. In einem Stadtstaat, in dem so viele Frauen wie noch nie politische Spitzenämter bekleiden. Was wollen Frauen eigentlich noch? Eine Antwort.

 

Foto: Bertold Fabricius
Foto: Bertold Fabricius

Der Däne Claus Ruhe Madsen will am 26. Mai Oberbürgermeister von Rostock werden. Geht der Plan des Wikingers auf, ist er der erste ausländische Rathauschef einer deutschen Großstadt. 

Wie der 46-Jährige die 800 Jahre alte Hansestadt erobern möchte, lesen Sie hier



Foto: Bertold Fabricius
Foto: Bertold Fabricius

Ex-SPD-Chef Björn Engholm treibt um, dass seine Partei das Gespür für die Sorgen der Menschen verloren habe. Sie brauche jetzt "unkonventionelle" Köpfe wie den Grünen-Vorsitzenden Robert Habeck. Und was hält er von seiner aktuellen Parteichefin Andrea Nahles?

 

Foto: Antonia Haufler
Foto: Antonia Haufler

AKK!? "Ich bin fassungslos": Hamburgs Vorsitzende der Jungen Union, Antonia Haufler, hat die neue CDU-Spitze mitgewählt - und erlebt auf dem Bundesparteitag in ihrer Heimatstadt am 7. Dezember 2018 ein Wechselbad der Gefühle. Denn ihr Favorit war einer der Männer.

 


Foto: Bertold Fabricius
Foto: Bertold Fabricius

Hamburgs Altbürgermeister Ole von Beust hielt Vorbehalte gegen die erhoffte CDU-Spitzenkandidatin Aygül Özkan für absurd. Die Hansestadt sei bereit für eine Bürgermeisterin muslimischen Glaubens, sagt der 63-Jährige und erklärt auch, warum.

 

Foto: Bertold Fabricius
Foto: Bertold Fabricius

Bundesminister, Bürgermeister, Genosse: Im Juni 2018 feierte Klaus von Dohnanyi seinen 90. Geburtstag - doch er denkt nicht daran, sich zur Ruhe zu setzen. Eine Begegnung mit einem unbequemen Freigeist, der nicht nutzlos sein möchte.  

  


Foto: Bertold Fabricius
Foto: Bertold Fabricius

Die Reaktion: Hamburgs Spitzen-Grüne Katharina Fegebank weist den Vorwurf von Kurt Edler zurück, wonach es "eine tiefe grüne Scheu gibt, problematischen Minderheiten die Meinung zu sagen". Sie erklärt, warum Edlers Beobachtungen nicht mehr zeitgemäß sind. 

 

Foto: Bertold Fabricius
Foto: Bertold Fabricius

Der Rebell: Der Altgrüne Kurt Edler spart noch immer nicht mit Kritik an seiner Partei. Nun wirft er den Grünen Feigheit bei der Flüchtlingspolitik vor: "Denn sie müssten den Mut aufbringen, sich kritisch mit einem Milieu auseinanderzusetzen, dass die demokratische Gesellschaft verachtet." 

 



Foto: Bertold Fabricius
Foto: Bertold Fabricius

Der überlastete Strafvollzug lechzt nach Reformen. Für den Kriminologen Bernd Maelicke spielt Hamburg eine entscheidende Rolle. Ein Gespräch über emotionale Bindungen, Zäune zwischen Ethnien und wirkliche Resozialisierung.  

 

Foto: Bertold Fabricius
Foto: Bertold Fabricius

Der Diebstahl von 959 Stimmzetteln bei einer Mitgliederbefragung stürzte die Hamburger SPD im Winter 2007 in ihre schwerste Krise. Der Höhepunkt eines hässlichen Grabenkampfes - und ein bis heute ungelöster Kriminalfall.