Jana Werner

Autorin und Moderatorin


Texte

Foto: Bertold Fabricius
Foto: Bertold Fabricius

Sexualdelikte, Cybercrime, Clans: Die Aufgabe der Staatsanwaltschaften werde wichtiger, sagt Hamburgs Leitender Oberstaatsanwalt Ralf Peter Anders. Denn es gehe auch um das Sicherheitsgefühl der Bürger. Und: "Es darf keine rechtsanwendungsfreien Räume geben." 

 

Foto: Bertold Fabricius
Foto: Bertold Fabricius

Der als Rebell bekannt gewordene SPD-Parlamentarier Hauke Wagner zieht sich aus der aktiven Politik zurück. Zum Abschied zieht er Bilanz - und gibt seiner taumelnden Partei noch ein paar Ratschläge mit auf den Weg. Denn er fürchtet: "Die SPD hat noch Luft nach unten."



Foto: Bertold Fabricius
Foto: Bertold Fabricius

Den ehemaligen SPD-Chef Björn Engholm treibt um, dass seine Partei das Gespür für die Sorgen der Menschen verloren habe. Sie brauche jetzt "unkonventionelle" Köpfe wie den Grünen-Vorsitzenden Robert Habeck, erklärt Engholm im Gespräch im Februar 2019. 

 

Foto: Antonia Haufler
Foto: Antonia Haufler

AKK!? "Ich bin fassungslos": Hamburgs Vorsitzende der Jungen Union, Antonia Haufler, hat die neue CDU-Spitze mitgewählt - und erlebt auf dem Bundesparteitag in ihrer Heimatstadt am 7. Dezember 2018 ein Wechselbad der Gefühle. Denn ihr Favorit war einer der Männer.

 


Foto: Bertold Fabricius
Foto: Bertold Fabricius

Spitzenkandidaten der CDU in Hamburg haben es schwer, das Bürgermeisteramt zu ergattern. Ole von Beust ist dies einst gelungen. Der Altbürgermeister erklärt, was das Problem der CDU in Großstädten ist und warum Hamburg bereit für eine muslimische Bürgermeisterin ist. 

 

Foto: Bertold Fabricius
Foto: Bertold Fabricius

Bundesminister, Bürgermeister, Genosse: Im Juni 2018 feierte Klaus von Dohnanyi seinen 90. Geburtstag - doch er denkt nicht daran, sich zur Ruhe zu setzen. Eine Begegnung mit einem unbequemen Freigeist, der nicht nutzlos sein möchte - und auch über die Grünen eine klare Meinung hat.

  


Foto: Bertold Fabricius
Foto: Bertold Fabricius

Die Reaktion: Hamburgs Spitzen-Grüne Katharina Fegebank weist den Vorwurf von Kurt Edler zurück, wonach es "eine tiefe grüne Scheu gibt, problematischen Minderheiten die Meinung zu sagen". Sie erklärt, warum Edlers Beobachtungen nicht mehr zeitgemäß sind.  

Foto: Bertold Fabricius
Foto: Bertold Fabricius

Der Rebell: Der Altgrüne Kurt Edler spart nicht mit Kritik an seiner Partei. 2016 etwa wirft er den Grünen Feigheit bei der Flüchtlingspolitik vor, 2018 Feigheit im Umgang mit Minderheiten: "Es gibt eine tiefe grüne Scheu, problematischen Minderheiten die Meinung zu sagen." 



Foto: Bertold Fabricius
Foto: Bertold Fabricius

Der überlastete Strafvollzug lechzt nach Reformen. Für den Kriminologen Bernd Maelicke spielt Hamburg eine entscheidende Rolle. Ein Gespräch über emotionale Bindungen, Zäune zwischen Ethnien und wirkliche Resozialisierung.  

 

Foto: Bertold Fabricius
Foto: Bertold Fabricius

Der Diebstahl von 959 Stimmzetteln bei einer Mitgliederbefragung stürzte die Hamburger SPD im Winter 2007 in ihre schwerste Krise. Der Höhepunkt eines hässlichen Grabenkampfes - und ein bis heute ungelöster Kriminalfall.